Kindergottesdienstfortbildung Borkum

Gruppenbild

Figurenaufstellung im Kindergottesdienst
Fortbildung vom 29.06-02.07.18

Zu Beginn der Sommerferien war es wieder soweit: KiGoDi-Seminar auf Borkum!34 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedenen Kindergottesdiensten innerhalb der Evangelisch-reformierten Kirche kamen dort zusammen. Einige Teilnehmerinnen hatten auch ihre Kinder mitgebracht, für die parallel zu den Seminareinheiten eine Kinderbetreuung angeboten wurde.
Verantwortlich für die Durchführung des Seminars waren Bernhard Schmeing, Jutta Behmenburg, Frauke Schäfer und Wilma Schevel sowie als Referent Bernd Hillringhaus aus Hildesheim.

Für die Kinderbetreuung waren Veronika Bennink, Jule Bertus, Reinhold Dojan, Markus Schäfer und Imke Schulte zuständig.
Nach entspannter Anreise und einem gutem Abendessen haben wir uns am ersten Abend ein wenig kennengelernt und schon mal für die nächsten Tage warm gesungen.

Auf Borkum beginnt jeder Tag mit einer gemeinsamen Andacht für Erwachsene und Kinder.
Das Thema des Seminars lautete: Figurenaufstellung im KiGoDi.

Am Vormittag führte uns der Referent Bernd Hillringhaus anhand der Geschichte der kanaanäischen Frau (Matth. 15 21 – 28) in das Thema ein. Wir Teilnehmer gestalteten anhand der Infos aus der Bibel auf einen mittig platzierten Tisch die Szenerie der Geschichte. Anschließend wurde die Geschichte erzählt und jeder wurde eingebunden. Anders als bei unseren sonstigen Erzählungen konnte jeder mit der eigenen Ich -Figur auf die Handlung eingehen. Dabei gab es viele Sichtweisen und Meinungen. Alle verfolgten gespannt dem Verlauf der Geschichte und konnten ihre Meinung oder Sichtweise währenddessen ändern oder überdenken und die jeweils eigene Figur entsprechend platzieren. Für die Praxis bekamen die Teilnehmer dann die Aufgabe, in vier Gruppen diese visualisierte und kommunikative Art des Erzählens selbst zu probieren.
Der erste Abend wurde mit lustigen Spielen am Strand mit Muscheln und Steinen abgeschlossen.
Am zweiten Tag wurden die erarbeiteten Geschichten der Gruppen vorgestellt. Die Ergebnisse wurden verglichen, hinterfragt und es gab auch den einen oder anderen Verbesserungsvorschlag. Zudem konnten wichtige Fragen geklärt werden, um diese Methode anwenden zu können.

Am Abend haben wir zusammen mit den Kindern einen Abendmahlgottesdienst gefeiert.
Parallel zu den Seminareinheiten wurden die Kinder betreut und haben dabei viel erlebt.
Am ersten Tag haben sie passend zur Jahreslosung 2018 (Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst – Offb. 21,6 ) dreckiges Wasser vom Strand destilliert und festgestellt , wie groß der Aufwand ist, damit wir sauberes Wasser bekommen. Anschließend haben die Kinder eigene Seife hergestellt. Am zweiten Tag wurden mit der Hilfe von DLRG Mitarbeitern, Quallen unterschieden (davon gab es reichlich am Strand) und die Geschichte von der Frau am Brunnen gehört.

Außerdem gab es während des Seminars sehr gutes Essen im Hause Blinkfüer, erholsame Pausen, musikalische Angebote, sehr viel Spaß und natürlich viel Gesang. So war die Resonanz beim abschließenden Feedback sehr gut.
Und leider endete damit der schöne Aufenthalt auf Borkum schon wieder.

Bericht von Gabriel Wübbena-Mecima